Akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten?

Erfahren sie mehr

Verpackung

Seit Gründung des ersten NATURATA-Ladens ist es unser Anspruch, Ihnen frische und möglichst unverpackte Ware anzubieten. Bei unserem Angebotsschwerpunkt Obst und Gemüse ist das einfach, doch suchen wir nach guten Aufbewahrungs- und Transportlösungen für alle Sortimentsbereiche.

Verpackung ist nicht per se überflüssig

Je nach Art und Beschaffenheit der Ware müssen gute Verpackungen verschiedenste Aufgaben erfüllen: Sie fungieren als Schutz für empfindliche Lebensmittel, vereinfachen den Warentransport, tragen zu einer längeren Lebensmittelhaltbarkeit bei und müssen spezifischen Hygienevorschriften gerecht werden. Zudem bestehen seitens der EU und nationaler Behörden gerade im Lebensmittelbereich strenge Kennzeichnungspflichten. Sie betreffen unter anderem die Zutaten, die Nährwerte oder Herkunft eines Produkts. Solche für den Verbraucher wertvollen Informationen müssen auf irgendeinem Trägermaterial aufgebracht werden.

Trotz der Vielzahl an gesetzlichen Vorschriften bleiben den Lebensmittelherstellern gewisse „gestalterische“ und materialtechnische Freiheiten. Auf diese können wir als Händler keinen direkten Einfluss nehmen. Allerdings achten wir bei der Aufnahme neuer Produkte in unser Sortiment bewusst auch auf Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung. Nur selten fällt ein Produkt aufgrund seiner Verpackung durch unseren Nachhaltigkeitscheck. Denn erfahrungsgemäß ist es so, dass die nachhaltigsten Entwicklungen in der Material- und Prozessgestaltung ihren Ursprung in der Bio-Branche haben. Nirgendwo sonst ist der Einsatz von Mehrweggläsern, recyceltem Papier und Bio-Plastik so hoch.

"Nohalteg ënnerwee" mit 17 nachhaltigen Verpackungsmöglichkeiten

Dort, wo wir als Händler aktiv werden können, haben wir bereits einige Maßnahmen zur Reduzierung von Verpackungsmüll auf den Weg gebracht. Frisches Obst und Gemüse, Brot, Käse und Fleisch bieten wir Ihnen komplett unverpackt an. Zusammen mit den Gesundheitsbehörden haben wir eigens ein hygienesicheres System erarbeitet, das Ihnen erlaubt, eigene Verpackungen bzw. Behälter von zu Hause mitzubringen und diese bei uns mit Brot, Käse und sogar Fleisch befüllen zu lassen. Zudem nehmen wir am Ecobox-Projekt des Nachhaltigkeitsministeriums und der SuperDrecksKëscht teil. Die grüne Ecobox ist gegen Pfand in unserem Munsbacher Bio-Restaurant sowie in unseren ladeneigenen Bio-Bistros zur Mitnahme von Speisen und Essensresten erhältlich. Jede Box ist wiederverwendbar, spülmaschinenfest, hitze- und kältebeständig sowie recyclingfähig. Darüber hinaus verwenden wir Thermo-Kassenbons, die frei sind von chemischen Farbentwicklern sind, Käsepapier aus echtem Wachs, d.h. ganz ohne Mineralöl-Beschichtung und Weichmacher, sowie waschbare Gemüsenetze aus Bio-Baumwolle und PET, letztere bekannt unter dem Namen SUPERBAG.

In einem handlichen Leporello aus recyceltem Papier haben wir unsere 17 nachhaltigsten Verpackungslösungen für Sie abgebildet (Download-Möglichkeit neben diesem Text).

  • Papiertüten_aus_recycling-Papier_12
  • Logo-Zweet_Chance_12
  • Kassenbon_12
  • Obst-Gemüsetüten_12
  • Brotartikel_30_12
  • Brottüten_12
  • Shopping-Bag_12
  • Salatschüssel_12
  • Panneau_Müsli_Bar_1000mm395mm_recto_12
  • OG-Netz_12jpg
  • Mehrwegflaschen_12
  • Mehrweg-Eier-Box_12
  • Käsepapier_flach_12
  • Jutetasche_12
  • Eigene_Verpackung_12
  • ECO-BOX_12
  • ECO-Bag_12

Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung

Jedes verschwendete Lebensmittel ist gleichzeitig eine Verschwendung von Arbeit, wertvollen Ressourcen und letztlich auch Verpackung. Krumm gewachsene Früchte, Obst und Gemüse mit Druckstellen, Mini-Eier, Backwaren vom Vortag oder Molkereiprodukte kurz vor Erreichung des Mindesthaltbarkeitsdatums sind zu wertvoll, um im Abfall zu landen. Sie bekommen von uns eine zweite Chance, indem wir sie nicht voreilig aussortieren, sondern sie Ihnen mit einem Preisnachlass von 30 Prozent anbieten. „Zweet-Chance“-Ware erkennen Sie am orangefarbenen Etikett. Ware, die trotz Ermäßigung keine zahlenden Abnehmer findet, stellen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung.