Actualités

Image:

En savoir plus: le concept énergétique de chez NATURATA s'est vu récompensé

19.3.2015


Einmal mehr war das Energiekonzept der OIKOPOLIS-Betriebe preisverdächtig : im März 2015 hat die Enovos-Stiftung „fonds nova naturstroum“ der NATURATA SA eine Prämie für energiesparende Maßnahmen zugesprochen. Das Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro würdigt vor allem die energieeffiziente Haus- und Gebäudetechnik der drei jüngsten NATURATA-Filialen Esch-Belval, Kass-Haff und Meyers-Haff.

Auch die freiwillige CO₂-Kompensierung der OIKOPOLIS-Betriebe, die seit 2013 jährliche Ausgleichzahlungen für die Kohlendioxid-Emissionen leistet, die bei ihrer Unternehmenstätigkeit trotz aller Energiesparmaßnahmen anfallen, floss in die Bewertung mit ein. Ebenso positiv wurde das fortlaufende Nachhaltigkeitstreporting der OIKOPOLIS-Betriebe gesehen.

Ressourcenschonende Haus- und Kühltechnik

Alle drei Ladengeschäfte zeichnen sich durch bauliche Besonderheiten aus, die zusammen mit einer hoch entwickelten Kühltechnik den Energieverbrauch optimieren. So überzeugt der großzügige NATURATA Bio Marché in Belval nicht nur mit tageslichthellen Verkaufsräumen, sondern kann dabei dank dreifach verglaster Fassade und Doppeleingangstüren mit hohen Isolationswerten punkten. Hinzu kommt eine doppelte Wärmerückgewinnung , bei der die Abwärme der Kühlanlagen die Fußbodenheizung speist und ein Wärmetauschsystem die einströmende Luft mittels der Austrittsluft erwärmt. Ein Gasbrennwertkessel, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und frequenzgeregelte Kühlkompressoren machen das Energiesparpaket komplett.

Dieselbe energieeffiziente Verbundanlage wurde auch bei der Kühltechnik der NATURATA-Hofläden bei Rollingen/Mersch und in Windhof installiert. Beide „Bio Haff-Butteker“ glänzen zudem durch massiven Einsatz ökologischer Baustoffe, niederschlagsdurchlässige Parkplätze, Regenwassernutzung auch für WCs und eine Fußbodenheizung mit Betonkernaktivierung, die einen noch höheren Nutzungsgrad bei der Wärmerückgewinnung ermöglicht. Auf dem Ladengebäude des Kass-Haff bei Rollingen/Mersch ist außerdem eine Photovoltaikanlage angebracht. Zusätzlich „befeuert“ wird die dortige Heizung mit Holzscheiten.

Die Entwicklung geht weiter

Bereits 2007 überreichte der damalige Wirtschaftsminister Jeannot Krecké Roland Majerus und Änder Schanck stellvertretend für die gesamte OIKOPOLIS-Gruppe den Spezialpreis „ Fonds Nova Naturstrom“ für die innovativen Lösungen bei der Konzeption des OIKOPOLIS-Zentrums Munsbach. Mit Inbetriebnahme des zweiten Bauabschnitts 2006 verfügte dieses über die damals wegweisende Kombination von Photovoltaik, ozonneutraler Ammoniak-Kälteanlage und adiabatischer Gebäudeklimatisierung. Seitdem hat es immer weitere technische Fortschritte gegeben. Speziell die seinerzeit integrierte Brennwertheizung ist längst nicht mehr nötig, denn mittlerweile ist der Verzicht auf fossile Brennstoffe auch anders möglich. So beziehen sämtliche Filialgeschäfte, in denen NATURATA Luxembourg dies als Pächterin durchsetzen konnte, ebenso wie das gesamte OIKOPOLIS-Zentrum in Munsbach bereits seit einigen Jahren ausschließlich „grünen Strom“ aus 100% erneuerbaren Energien. In Munsbach steht dieser an zwei „Zapfsäulen“ kostenlos auch allen Kundinnen und Kunden zur Verfügung, die mit dem Elektroauto zum Einkauf bei NATURATA oder ins NATURATA-Restaurant kommen.