Aktuelles

Abb.: Mit den richtigen Gerätschaften und Techniken können die Einwohner die Fruchtbarkeit ihrer Böden verbessern, ohne diese auszulaugen.

SOS Faim & NATURATA : Gemeinsam für eine nachhaltige ländliche Entwicklung in Süd-Kivu - FAQ

24.11.2017


Bei NATURATA Luxemburg ist es schon ein lieb gewordener Brauch: alljährlich zum 1.12. starten wir eine Unterstützungskooperation für eine - zumeist in Luxemburg beheimatete - Nichtregierungsorganisation, deren Anliegen uns besonders am Herzen liegt.

Dabei können auch NATURATA-Kundinnen und -Kunden einen erheblichen Beitrag leisten: indem sie vom 1.12. bis 15.1. ihre Einkaufsmarken spenden, oder indem sie das Wechselgeld für ihre Einkäufe in den an der Kasse bereitstehenden Holzkistchen hinterlassen. Beides dient demselben guten Zweck.

2017/18 ist dieser die Förderung einer nachhaltigen ländlichen Entwicklung in der kongolesischen Provinz Süd-Kivu. Sicherlich haben Sie dazu noch eine ganze Reihe Fragen.

Nachstehend erfahren Sie mehr...

  • Über SOS Faim
  • Über den Kongo
  • Über die Provinz Süd-Kivu
  • Über die NGO „Amis du Kivu“
  • Über die Philosophie von „Amis du Kivu“ - in den Worten des Generalsekretärs
  • Wie kann ich helfen? Was bewirkt meine Spende?

Machen Sie sich selbst ein Bild von der Verwendung Ihrer Spende :

Bildergalerie: So viel ist Ihre Spende wert!

Erfahrungsberichte: was Aline und andere EinwohnerInnen Süd-Kivus erzählen