Aktuelles

Abb.: Klimaschutz

Presseschau: Klimaschutz

15.11.2012


"Energie aus Biomasse vs. ökologische Landwirtschaft" - unter diesem Titel stellte Änder Schanck im Namen von Bio-Lëtzebuerg im Escher "Tageblatt" ein Themenfeld zur Diskussion, das erst kürzlich Gegenstand einer wissenschaftlichen Untersuchung war und seither die Gemüter ökologisch bewusster Menschen erhitzt.

"Stoppt den Bio-Wahnsinn", titelte die deutsche Wochenzeitung "Die ZEIT" am 26. Juli 2012. Doch die pointierte Forderung sollte kein Affront gegen die biologische Landwirtschaft sein. Dies machte der Untertitel des Beitrags unmissverständlich deutlich. Er nahm Bezug auf eine kurz zuvor veröffentlichte Studie der Halleschen Nationalen Akademie Leopoldina. "Wissenschaftler fordern, die Nutzung von Bioenergie zu überdenken", hieß es da.

Änder Schanck hat dieser Forderung entsprochen und im "Tageblatt"-Forum mit seinem zweiteiligen Artikel Überlegungen ins Spiel gebracht, die ein gesamtgesellschaftliches Nachdenken über das Für und Wider der Energiegewinnung aus Biomasse im allgemeinen und deren Förderung durch die öffentliche Hand im besonderen um wesentliche Argumente bereichern. Sein Fokus liegt dabei auf dem "hochkomplexe(n) Zusammenspiel von Pflanze und Tier, von Boden, Wasser, Luft und Sonnenlicht", das wir Menschen "in den letzten zwei Jahrunderten massiv gestört" haben.

Nachstehend der gesamte Wortlaut von Änder Schancks Artikel als PDF zum Nachlesen.

Klimaschutz-Artikel Teil 1 Klimaschutz-Artikel Teil 2