Aktuelles

Abb.: Bio-Agrar-Preis 2010

Verleihung vom Bio-Agrar-Preis 2010

25.11.2010


Landwirtschaftsminister Romain Schneider überreichte am 16. November im „natur musée“ den Bio-Agrar-Preis 2010 an Christian Mathieu aus Derenbach sowie eine „mention spéciale“ an Amand Keiser aus Tadler.

Fünf Bio-Betriebe hatten ihre Kandidatur eingereicht. Obwohl die Auswahl sehr schwer war, fand die Jury schließlich die Kandidatur des „Naturhaff“ aus Derenbach am überzeugendsten. Er punktet mit der Haltung von bedrohten Tier-Rassen und mit Pflanzungen, die ein Artenreichtum begünstigen. Sein vielfältiger Hof und die Nähe zum Kunden können unter www.naturhaff.lu nachgeschaut werden.

Die „mention spéciale“ ging an den BIOG-Bauern Amand Keiser (Mehr) für sein außergewöhnliches Engagement im Wasserschutz. Seine 50 schottischen Hochlandrinder weiden auf 42 Hektar schwer zugängliches Gelände; Quellgebiete werden speziell geschützt. Außerdem bietet die „Toodlermillen“ umweltfreundliche touristische Einrichtungen an und empfängt Schulklassen.

Der mit 4000 Euro dotierte Bio-Agrar-Preis ist ein Bestandteil des Aktionsplans zur Förderung der biologischen Landwirtschaft und wurde erstmals letztes Jahr verliehen. Der Gewinner Christian Mathieu will sein Preisgeld in den Umweltschutz investieren.

Pressemitteilung vom Landwirtschaftsministerium